Meine Ausbildung und Arbeitsweise

Wenn wir lernen wie Hunde ihre Welt sehen, wie sie mit Artgenossen und dem Mensch kommunizieren, können wir ihnen zu mehr Lebensqualität verhelfen.
Dadurch geben wir dem Hund die Möglichkeit richtiges Verhalten zu zeigen, weil wir angemessen reagieren können.
Der Weg dorthin führt für mich allein über den respektvollen und freundlichen Umgang mit dem Hund und Mensch, um sie beim Aufbau einer vertrauensvollen Beziehung zu unterstützen.

Auf körperliche Gewalt und jegliche Ausbildungshilfen, die dem Hund Schmerzen zufügen, wird verzichtet.
Unsere Hilfsmittel sind ein Brustgeschirr und eine 3m lange Leine.

Die Grundlage meiner Arbeitsweise bildet die Ausbildung zum Tierlehrer im Institut Gudrun-Feltmann v. Schroeder, die ich von 2005- 2008 mit Erfolg beendet habe.

Für die Menschen und ihre Hunde wünsche ich mir durch unsere Zusammenarbeit

  • Einen Menschen der seinen Hund als echtes Familienmitglied sieht
  • Einen Menschen der die Signale seines Hundes versteht und angemessen darauf antworten kann
  • Einen Hund der die Spielregeln in seiner Familie kennt und einhält weil er seinen Menschen versteht und respektiert
  • Einen Hund der freiwillig und freudig mit dem Mensch verbunden ist
  • Mensch und Hund ein harmonisches Miteinander

Zwei die sich gut verstehen